Online-
Termin

Untersuchung im MRT

MRT (Magnetresonanztomographie, auch Kernspintomographie genannt) ist ein medizinisches Bildgebungsverfahren, mit dem wir Schnittbilder sämtlicher Körperbereiche erzeugen können. Durch die kontrastreiche Darstellung des Gewebes sind innere Organe und Blutgefäße, Muskeln und Gelenke, Tumore, Infektionsherde und andere Strukturen besonders gut erkennbar.

Durch den Einsatz der Kernspintomographie können wir Erkrankungen häufig frühzeitig entdecken und viele dieser Erkrankungen sicher diagnostizieren. Dadurch unterstützen wir eine effektive und schnelle Weiterbehandlung bei Ihrem Hausarzt.

Bei einer MRT-Untersuchung werden Sie keiner Röntgenstrahlung ausgesetzt, sondern lediglich einem starken Magnetfeld und Hochfrequenzwellen – ähnlich denen von Radiosendern. Für Ihren größtmöglichen Komfort liegen Sie während der Untersuchung auf einer bequemen Liege und tragen einen Hörschutz.

Vorteile einer MRT-Untersuchung

  • Keine Strahlung
  • Nahezu risikolos
  • Schnelle und sichere Diagnose
  • Kurze Untersuchungsdauer
  • Größtmöglicher Komfort

Bei MRT Untersuchungen mit Kontrastmittel, benötigen wir von Ihnen Ihre Kreatinin Laborwerte.

Unsere Ausstattung

Seit April 2021 setzen wir in unserer Radiologie den GE Signa Explorer ein.

Der Signa Explorer ist ein modernes und energiesparendes 1,5T MR-Gerät für alle Routineuntersuchungen. Er ermöglicht es uns, eine Vielzahl flexibler und effizienter MRT-Untersuchungen in hoher Qualität durchzuführen und kleinste Details zu erkennen.

Mit unserem neuen Kernspintomographen bieten wir höchsten Patientenkomfort in unserer Praxis. Mit einer 60cm großen Öffnung und einem tiefen Einstieg ist auch eine MRT-Untersuchung von Patientinnen und Patienten mit körperlichen Einschränkungen problemlos möglich. Zudem ist dieses Gerät noch leiser als andere MRT-Geräte.

Im Vergleich zu älteren Geräten ist der Signa Explorer Dank der Ecomagination-zertifizierten Technologie besonders energiesparend. So leisten wir unseren Beitrag zum Umweltschutz– ohne dabei Einbußen in der Qualiät unserer Untersuchungen zu riskieren.

MRT Siemens Amira

Wann wird eine MRT-Untersuchung durchgeführt?

Die Kernspintomographie bzw. ein MRT (Magnetresonanztomographie) ist vielseitig einsetzbar, wir setzen dieses Verfahren u.a. ein für:

  • die Darstellung der meisten Organe (Ausnahme Lunge)
  • Aufnahmen von Weichteilen und Gelenken
  • Untersuchungen von Gehirn und Nerven
  • Aufnahmen von Wirbelsäule und Bandscheibe
  • Gefäßuntersuchungen

Bitte vereinbaren Sie einen Termin für Ihre Kernspintomographie, Ihr MRT bei uns.

Wie bereite ich mich auf eine MRT-Untersuchung vor?

In den meisten Fällen ist für eine MRT keine besondere Vorbereitung notwendig. Allerdings können sich metallische Gegenstände negativ auf die Untersuchung auswirken.

Folgende Gegenstände dürfen nicht mit in den Untersuchungsraum genommen werden:

  • Münzen
  • Sämtlicher Schmuck
  • Armbanduhren
  • Brillen
  • Schlüssel
  • Hörgeräte
  • Andere metallische Gegenstände

Bitte teilen Sie unserem medizinischen Personal im Vorfeld der MRT-Untersuchung mit, ob Sie oder die Person, die Sie in den Untersuchungsraum begleitet, einen oder mehrere der folgenden Gegenstände im Körper tragen:

  • Herzschrittmacher
  • Aneurysmaclips
  • Cochlea-Implantat oder implantiertes Hörgerät
  • Neurostimulationssystem
  • Implantierter Kardioverter-Defibrillator
  • Implantiertes Medikamenteninfusionsgerät
  • Insulin- oder Infusionspumpe
  • Rückenmarkstimulator
  • Metallsplitter oder Fremdkörper
  • Künstliche bzw. prothetische Extremität
  • Sonstige(s) Prothese bzw. Implantat

Bitte informieren Sie das medizinische Personal auch über eine mögliche Schwangerschaft.

top